Informationsplattform für Missbrauchte Christen

Mentoring

... die totale Kontrolle

Mentoring ein neues Schlagwort das sich in diversen Gruppierungen mehr und
mehr verbreitet. Seit Jahren bereiten diese Irrlehrer die ahnungslosen Christen
auf diese Art von Gemeindekontrolle vor.Wie werden die Christen verführt.
Jahrelang redet man den mündigen Christen ein, jeder von uns brauche einen
Seelsorger. Die Anfechtungen auf dieser Erde seinen so schrecklich, dass
niemand es als Einzelchrist aushalten könne auf dieser Welt. Jahrelang wurde
mir das im charismatischen Männerstamm eingeredet. Immer wieder wurde mir
angeboten mich zu betreuen. Immer wieder wurde mir gesagt dass man einen
Mentor brauche, da es ihrer Meinung nach keine Christen gibt die ein intaktes
Seelenleben haben. Die Mitglieder dieser Gruppierung scheinen nach und nach
diese Lüge geglaubt zu haben. Nun geht man einen Schritt weiter.
Jetzt wird dieses neue Management eingeführt. Was steckt hinter dieser scheinbar
guten und nützlichen Technik die jeder braucht. Es dient zur Kontrolle der
Vereinsmitglieder. Totale Kontrolle hat in ?Bewegung Plus" oberste Priorität.
Ich war in dieser Bewegung jahrelang Hauskreisleiter. Jeden Monat musste
ich haarklein alles rapportieren was gesprochen, gelehrt und gemacht wurde.
Ellenlange Teamsitzungen mussten abgehalten werden.

Die erste Stufe der Manipulation ist abgeschlossen. Nun schaut man sich um
nach Christen die sich in der Gemeinde einbringen wollen. Diese Christen
fragt man dann an, ob sie bereit wären sich für Jesus Christus einzusetzten.
Natürlich macht da jeder mit. Nun gibt man ihnen eine ?wichtige Position"
in der Gemeinde. Man gibt ihnen auch gleich eine Funktion mit dem entsprechenden
Titel. Natürlich fühlt sich jedes Mitglied geehrt und sein Selbstwertgefühl
wird gestärkt. Er wird ernst genommen, denn er wurde speziell ausgesucht
und in die Organisation dieser Gemeinde eingeführt. Dieses Mentroingwesen
funktioniert quer durch dieGanze Gemeindestruktur.
Von der Jugendgruppe über die Lobpreisgruppe, via Frauenkreis bis dann zum Gemeindeleiter.
Es ist eine Art hierarchische Struktur.
Von Unten nach Oben in der Gemeindeordnung muss jeder seinem nächsthöheren Mentor
alle Vorkommnisse melden. Natürlich wird alles schön christlich kaschiert.
Man will den einzelnen Christen in aller Liebe dienen um ihnen bei Bedarf
seelsorgerisch beistehen zu können. Das tönt doch alles wunderbar. Finden
sie nicht auch? Was für ein fürsorgliches Denken? Was für eine Nächstenliebe?
Was für ein Superservice?

Werte Mitglieder dieser Vereinigung. Es ist ein hinterhältiges Spionagesystem
mit dem Jeder und Jede im Auge behalten werden kann! Mit diesem System hat
man die Gemeinde "im Griff". Kritiker werden sofort entdeckt und ausgeschaltet


 
Unter anderem wurde ich mit folgender Aussage konfrontiert:

Ich denke, Mentoring ist eine gute Sache, wenn sie in Form von
unterstuezender und beratender Anlaufstelle dient und von einer "reiferen" oder erfahreneren Person gemacht wird, welche das Recht besitzt in mein Leben reinzureden.


Ich empfinde das Mentoring, wie es implementiert wird, und das "Reporting" funktioniert, definitiv gefährlich.

Bei Hänsel war es z.B. ein klares Mittel zur Kontrolle des Geschäfts-, Privat- und Gefühlslebens.

Interessant ist dabei auch, dass Missbrauchte aus anderen Ländern genau die gleichen Erfahrungen machen. Es scheint also wie ein übergeordneter "Geist" vorhanden zu sein, der die Leiter dazu treibt, ihre Macht und ihr Wissen für eigennützige Zwecke zu missbrauchen.

Auch sind diese Praktiken nicht Bewegungsabhängig. Habe diverse Zuschriften, die von Gemeinden kommen, von denen ich noch nie gehört habe. Die einzige gemeinsame Komponente ist die "pfingstliche" Ausrichtung.

Natürlich ist es wertvoll, eine Person zu haben, die einem ins Leben spricht. Doch nicht als Herrscher, sondern als Vater. Und genau da sehe ich den grossen Unterschied zum Mentoring:

Mentoring (Vorgesetzter mit Kontroll- und Führungsauftrag der Leitung)
= Leiter, wird von oben über dich gesetzt, egal ob du ihn respektierst, oder er die Begabung hat. Pastor oder Leitung entscheidet den Einsatz. (von "oben" eingesetzt)
Der Mentor führt dich meist dorthin, wo dich die Leitung haben möchte, nicht wo Gott dich haben will !
Er ist der Leitung verpflichtet!

Vaterschaft (geistliche Eltern)
= reifer Christ bekommt durch das Vorleben/Sein/Wissen Respekt von anderen Christen. Die anderen sehen ihn als eine Vaterfigur und kommen mit ihren Fragen/Problemen zu ihm. (von "unten" eingesetzt)
Wahre Väter und Mütter führen dich immer zu Jesus zurück !

Das Mentoring kommt auch klar aus der Geschäftswelt und wird mit keinem Wort in der Bibel genannt !

Mentoren sind an dem interessiert, was tu tust !
Geistliche Eltern sind an dem interessiert, was du bist !

 

News
18.01.2018:
Ausführungen zu
Mind Control (Gedankenumbildung)
 
17. August 2016:
neue Literaturempfehlung
"Geistlicher Missbrauch - Auswege aus Frommer Gewalt"
 
12. November 2016:
Es steht ab sofort eine Zusammenfassung des Buches "Unchurching" in Deutsch zur Verfügung.
 
10. Oktober 2016:
Das Buch "Geistlicher Missbrauch" wird neu herausgegeben!
Mehr dazu

 
24. Mai 2013:
neue Videos zum
Thema Der Zehnte

13. Juli 2010:
neue Literaturempfehlung
"Der Schrei der Wildgänse"


28. April 2008:
"Geistlicher Missbrauch Schweiz" wurde vom Forum-Style auf eine Info-Plattform umgewandelt.
Infos zu den Beweggründen, Zielen etc. finden Sie auf der Startseite.

Das alte Forum steht nicht mehr zur Verfügung.
Powered by CMSimple